About

Artist Portrait with MAG Collection, Foto: Amac Garbe

Suntje Sagerer ist freischaffende Bildende Künstlerin. Sie arbeitet medienübergreifend von der Zeichnung, Malerei und digitalen Medien bis hin zur Skulptur und raumgreifenden Multimedia Installationen. In ihren Mixed-Media-Arbeiten erkundet sie gesellschaftliche Lebensumstände und beschäftigt sich mit überlieferten Bräuchen und Ritualen.

Für das 2014 ins Leben gerufene Ausstellungsformat MAG/Minimal Art Gallery fungiert sie auf allen Ebenen: Sie tritt sowohl als Galeristin als auch als Kuratorin auf, ohne dabei ihre Hauptrolle als Künstlerin zu vernachlässigen. Mit ihrer DIY-Energie umgeht Suntje Sagerer die Autorität der Kunstwelt und schmeißt lie- ber ihre eigene Party, als eine Einbindung in den Mainstream anzustreben. Die Minimal Art Gallery (MAG) ist eine seriell angelegte multimediale Skulptur, in denen zeitgenössische Kunstwerke im Kleinformat ausgestellt werden.

English VERSION:
Suntje Sagerer is a multidisciplinary visual artist whose practice spans drawing, painting, digital photography, sculpture, and expansive multimedia installations. Her work delves into the intricate fabric of social living conditions, exploring and reinterpreting traditional customs and rituals through a contemporary lens. Sagerer’s mixed-media creations are a testament to her commitment to examining the intersections of history, culture, and identity.

Since the inception of the exhibition format MAG/Minimal Art Gallery in 2014, Sagerer has seamlessly integrated her roles as gallery owner, curator, and artist. This unique project embodies her DIY ethos, challenging the conventional hierarchies of the art world. Through MAG, she has crafted a serial multimedia sculpture that serves as a dynamic platform for contemporary art, emphasizing small-format exhibitions. Sagerer’s approach bypasses traditional gatekeepers, preferring to create inclusive, celebratory art spaces that foster direct engagement with her audience.

Förderungen/Stipendien:

2023

Artist in Residence, Bias FLINTA* Projects (https://www.instagram.com/bias_flinta_projects/)

Land Art Intervention, Ausstellungsförderung, Fürst-Pückler-Park Branitz, Juni-Oktober 2023

2022

MAG Mobil_Künstlerdasein, Arbeitsstipendium Neustart Kultur Stiftung Kunstfonds

MAG_Gunst der Stunde, Kommunale Kulturförderung der Landeshauptstadt Dresden

2021

Artists in Bad Muskau, Kleinprojektförderung der KdFS/Kulturstiftung des Freistaates Sachsen

2020 

Arbeitsstipendium im Sinne Denkzeit, Kulturstiftung des Freistaates Sachsen

2019

Ausstellungsförderung der Landeshauptstadt Dresden

2018

Artist in Residence, Projektentwicklungsstipendium: Living:Grant:Space, Salzburg 

2016

Projektförderung MAG Home in Indonesien gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen

Reisestipendium, Cleveland, Ohio, Grafikwerkstatt Zygote Press (US)

2015

Stipendium Künstlergut Prösitz, Grimma 

2014 Kulturpaten Dresden, Introduction about MAG/Minimal Art Gallery von Jessica Buskirk

2013

Residence in Shanghai für die Ausstellung Collapse, gefördert vom Goetheinstitut Shanghai

2006/07

Erasmusstipendium Universidad de Castilla la Mancha, Cuenca, Spanien